Gesichtserkennung

Sie suchen nach einer einfachen Lösung wie Sie Personen einzig anhand ihres Gesichts erkennen können? Durch unsere umfangreichen Erfahrungen mit Gesichtserkennungsanwendungen können wir Ihnen eine passende Lösung anbieten und machen Personen zu identifizierten Benutzern Ihrer Applikation.

Für Ihr Vorhaben evaluieren wir die passende Art der Softwarelösung. Natürlich entwickeln wir für Sie auch individuelle Anwendungen, beraten Sie zur Machbarkeit und zeigen Ihnen wie Sie diese Technologie effizient und kostengünstig nutzen können.

Einsatzbereiche

Sie definieren den Einsatzbereich und –ort, wir entwickeln die Lösung.

In verschiedenen Anwendungen konnten wir bereits sehr positive Erfahrungen sammeln und oft auch überraschen:

  • Empfang von geladenen Gästen an Veranstaltungen
  • Erkennung von Besuchern einer Veranstaltung (auch gegenseitig)
  • Identifizierung von Kunden im Dienstleistungssektor
  • Überprüfung ob, wo und welche Personen sich auf Bildern befinden
  • Erkennen von Gesichtern in Echtzeit

Technologie

Die Funktionsweise der Gesichtserkennungssoftware basiert auf bekannten Forschungskonzepten in diesem Bereich. Die Erkennungssoftware wird mit Referenzbildern von den zu identifizierenden Personen trainiert. Dabei berechnet ein Algorithmus für jedes Bild eine umfangreiche Zahlenkombination.
Bei der Wiedererkennung berechnet die Software erneut aus dem Live-Bild die Zahlenkombination und vergleicht diese mit der Referenzdatenbank. Je ähnlicher die Zahlenkombination ist desto wahrscheinlicher wurde die richtige Person identifiziert.
Der Einsatz unserer Software zur Gesichtserkennung ist online oder offline möglich.

Mobile Lösungen

Apps mit der Gesichtserkennungsfunktion lassen sich einfach und schnell an ein breites Publikum verteilen. So konnten die Teilnehmer einer Veranstaltung der ZKB sich gegenseitig „scannen“ und dabei interessante Zusatzinformationen über die Person erfahren. Die Funktion lässt sich in bestehende Apps einbauen oder steht auch als eigenständige, anpassbare Basis-App für Ihre Idee bereit.

Informationsbildschirme

Stellen Sie sich vor, Sie betreten ein Gebäude und schauen auf den Informationsbildschirm am Eingang und dieser spricht Sie persönlich an und zeigt die für Sie relevanten Informationen!
In vielen Gebäuden sind Informationsbildschirme installiert, vor allem im Eingangsbereich. Die Inhalte dieser Bildschirme müssen meist manuell gepflegt werden und eine örtliche und zeitliche Anpassung ist schwierig.
Eine Gesichtserkennung verbunden mit einem CRM- oder Content Management System machen aus einem Informationsbildschirm einen persönlichen Assistenten und produzieren ein tolles Erlebnis für den Besucher.

Microsoft Hololens

Einmal die Zukunft erkunden mit der Hololens von Microsoft. Die Mixed Reality Brille zeigt auf eindrückliche Weise wie uns zukünftig Informationen bereitgestellt werden, direkt vors Auge im Kontext der Realität.
Ein Youtube-Video über unsere „Who Is It?“-Hololens-Applikation stiess international auf Begeisterung.
An lokalen Veranstaltungen und bei Messeauftritten ist die Begeisterung der Besucher nicht geringer beim Ausprobieren von Who Is It und der Hololens. Diese Kombination zeigten wir unter anderem an der Grafik 17 in Zürich und wurde zu einem richtigen Publikumsmagneten.

Web Lösungen

Optimieren Sie Ihre Webapplikation dahingehend, dass beim Hochladen des Profilbildes automatisch der passende Ausschnitt gewählt wird.
Dies ist eine von vielen Anwendungen welche der Einsatz von Gesichtserkennung sinnvoll nutzen.
Bereits vor einigen Jahren haben wir dies bei der Weihnachtspromotion von Famigros eingesetzt um die Gesichter von Freunden auf animierte Figuren zu platzieren.

Desktop Applikationen

Oft wird die Gesichtserkennung in Verbindung mit bestehender Software oder Hardware benutzt. Zum Beispiel einem Etikettendrucker, welcher die Namensschilder der Konferenzbesucher, wie von Geisterhand erstellt, ausdrucken kann.
Weitere Einsatzbereiche sind CRM-Systemerweiterungen um die dort hinterlegten Daten zu nutzen. Auch lässt sich, in Echtzeit, das Videobild von bestehenden Kamerainstallationen analysieren um Personen zu erkennen.

Roboter, Raspberry PI oder Ihre Verpackung

Damit sich die Funktion der Gesichtserkennung flexibel und auch bei geringen Platzverhältnissen noch einsetzen lässt, haben wir eine Portierung für den Micro-Computer namens Raspberry PI gemacht. Dank kleiner Hardware und Minikamera lässt sich die Technologie auch in verschiedenste Gehäuse verbauen wie zum Beispiel einer Blumenvase.
An der Frontend Conf 2017 in Zürich haben wir die Gesichtserkennung in den Roboter namens Roboy eingebaut. Roboy konnte damals die Teilnehmer der Konferenz mit Ihrem Namen ansprechen und sie zur Konferenz willkommen zu heissen. Eine äusserst spannende Anwendung mit fast 400 überraschten Gesichtern.