Blog › Dynamische Werbemittel

Michael Fretz Michael Fretz

Eine höhere Klickrate dank dynamischer Werbemittel: Warum es sich lohnt, diese einzusetzen, wie sie funktionieren und wo die Grenzen liegen, soll folgender Blogbeitrag zeigen.

Herkömmliche Werbemittel bestehen aus statischem Inhalt. Alle darin abgebildeten Informationen (Bilder, Slogans oder Call-to-Actions) sind fix im Werbemittel integriert. Folglich sieht der Benutzer eine allgemeine Werbebotschaft, welche ihn mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht interessiert. Bei dynamisch erstellten Werbemitteln hingegen, wird eine auf den Betrachter zugeschnittene Version des Werbemittels ausgespielt. Ziel ist es, jedem Benutzer ein passendes Werbemittel anzuzeigen. Diese Personalisierung erhöht die Relevanz beim Kunden und erzielt eine effektivere und schlussendlich effizientere Kampagne.

dynamicads-google-doubleclick

Wie funktionieren dynamische Werbemittel?

Bei Dynamic-Ads wird der Inhalt vom Design getrennt. Für das Design wird ein Template erstellt, währenddem vom Inhalt verschiedene Varianten hinterlegt werden. Im Moment der Ausspielung, wird das Template durch einen Dynamic-Ad-Controller mit dem gewünschten Inhalt gefüllt. Dabei werden gezielt Elemente des Werbemittels angepasst: Bilder, Slogans oder Farben werden definiert und die Ziel-URL hinterlegt.

Targeting-Regeln

Doch wie wird definiert, welchem Benutzer welches Sujet angezeigt wird? Hierfür werden für das Werbemittel verschiedene Targeting-Regeln festgelegt, nach welchen die Betrachter gefiltert werden.

Solche Targeting-Regeln sind beispielsweise

  • Geodaten (Standort des Betrachters)
  • Wetterdaten (das aktuelle Wetter)
  • Datum und Uhrzeit (der Wochentag oder die Uhrzeit)
  • Dynamic-Remarketing (die zuletzt vom Nutzer betrachteten Informationen und Artikel)

 

Weitere Vorteile von dynamisch erstellten Werbemitteln

Ein weiterer Vorteil von Dynamic-Ads ist, dass inhaltliche Anpassungen sehr schnell ausgeführt werden können. Die üblichen Wege übers Dreieck der Werbetreibenden, der Werbeagentur und der Medienagentur entfallen sowie auch der Freigabeprozess der Ad-Hosting-Plattform. So kann sehr schnell auf eine Marktsituation reagiert werden und die Kampagnen befinden sich immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Eine weitere spannende Möglichkeit ist, dass Daten direkt im Live-System angepasst und somit in Echtzeit eingespiesen werden können. So wäre beispielsweise eine Anbindung an einen Onlineshop denkbar, durch welche die Lagerbestände der beworbenen Produkte laufend und in Echtzeit angepasst werden. Es kann sichergestellt werden, dass kein Produkt beworben wird, welches nicht verfügbar ist.

Wo sind die technischen Grenzen der zahlreichen Möglichkeiten?

Der Einsatz von Dynamic-Ads setzt voraus, dass die verschiedenen auszuspielenden Werbemittel eine gewisse Homogenität aufweisen, da alle Werbemittel auf Basis eines Templates generiert werden. Dies bedeutet, dass Produkttexte beispielsweise ungefähr gleich lang sein sollten. Bei grösseren Textpassagen muss entsprechend Raum reserviert werden.

 

Das Aufsetzen einer Kampagne mit Dynamic-Ads ist in der Anfangsphase etwas aufwendiger als bei klassischen Bannern. Mit der Menge der Banner rechnen sich diese Set-up Kosten aber wieder, da jedes weitere Werbemittel nicht separat erstellt werden muss, sondern auf Basis des Templates generiert wird.

Fazit

Dynamic-Banner nutzen die technischen Möglichkeiten und unterstützen viele tolle Funktionen, welche mit klassischen Bannern so nicht realisierbar wären. Trotzdem ist der Einsatz dieser nicht in jedem Fall sinnvoll. Nachfolgend deshalb nochmals eine kurze Zusammenfassung der Vor- bzw. Nachteile einer Dynamic-Ad-Kampagne.

 Vorteile:

  • Schnelle Editierbarkeit
  • Zielgruppen spezifische Ansprache mittels Targeting-Methoden
  • Einsatz von Live-Daten, durch welche Preise und Lagerbestände immer auf dem aktuellsten Stand sind
  • Automatische Generierung neuer Werbemittel

 

Nachteile

  • Höhere Set-up Kosten gegenüber klassischen Bannern
  • übergreifende Homogenität der Sujets erforderlich

 

Wie man anhand der obenstehenden Pro- und Kontra-Liste erkennen kann, überwiegen die Vorteile der Dynamic-Ads. Nur der Punkt betreffend Homogenität ergibt gewisse Einschränkungen. Aber schon alleine durch die Vorteile des Personalisierungs-Aspekts lohnt sich eine Prüfung zum möglichen Einsatz von Dynamic-Ads auf jeden Fall.

Gerne beraten wir Sie sowohl bei der Umsetzung Ihrer klassischen Banner-Kampagne, als auch bei der Entwicklung von Dynamic-Ads.

Weitere Informationen

Case Skoda

Skoda