Blog › Virtual Reality für Unternehmen

Roland Hof Roland Hof

Virtual Reality – Eine neue Perspektive, auch für Unternehmen.

In den letzten Jahren hat das Thema Virtual Reality und Augmented Reality stark an Präsenz in der Medienwelt gewonnen. Die Möglichkeit, eine virtuelle dreidimensionale Welt zu betreten und mit den in der Welt dargestellten Objekten frei interagieren zu können, hat die Vorstellung der Menschen beflügelt.

Die Idee ist nicht neu. Virtuelle Welten gab es bereits als Bestandteil von Science-Fiction Romanen im frühen zwanzigsten Jahrhundert. Knapp hundert Jahre später können wir nun dank moderner Technik künstliche Welten erschaffen, betreten und verändern. Das verblüffende Gefühl beim Eintauchen in spannende, neue Umgebungen lässt immer wieder Menschen staunen und resultiert heute in einer massiven Medienresonanz. Nebst dem, dass regelmässig Schlagzeilen aus dem sogenannten VR- und AR-Bereich in die Presse gelangen, gibt es mittlerweile unzählige Medien, welche sich nur auf diese Entwicklung konzentrieren.

Als Haupttreiber für realitätsverändernde Systeme gilt die Spielbranche, welche bereits sehr früh erkannt hatte, dass sich durch VR (und AR) unglaublich grosse Möglichkeiten eröffnen. Heute scheint sich Virtual Reality, wenn auch noch langsam, in diversen weiteren Branchen zu etablieren. Aber können auch traditionelle Unternehmen, welche nicht im Unterhaltungsbereich etabliert sind, von den Virtuellen Welten profitieren?

Virtual vs. Augmented Reality

Bevor wir uns weiter mit der Virtual Reality auseinandersetzen, möchte ich hier noch kurz anmerken, dass sich dieser Blogeintrag explizit mit dem Thema Virtual Reality beschäftigt. «Augmented Reality» besitzt zwar markante Ähnlichkeiten mit VR, unterscheidet sich jedoch ebenso stark an einigen Stellen.

Virtual Reality

Bei Virtual Reality wird der Anwender ganzheitlich in die virtuelle Welt eingebunden. Die reale Welt ist für den Anwender nicht mehr sichtbar. Dabei spricht dabei auch von «Full Immersion», also einem vollständigen Eintauchen.

Augmented Reality

Augmented Reality, oder auch Erweiterte Realität, hat es zum Ziel, die reale Welt mit virtuellen Objekte anzureichern. Dies kann mit einer Brille oder einer Linse realisiert werden, durch welche der Nutzer die reale Welt immer noch wahrnehmen kann. Die zusätzlichen Objekte erweitern also nur das Sichtfeld, basieren jedoch immer noch auf der Umgebung der realen Welt.

Virtual Reality - VR für Unternehmen - Cubera Blog - 2

Ein Gefühl von «Präsenz»

Das Bemerkenswerte an den neuen Reality-Systemen ist, dass sie den visuellen Bereich der Wahrnehmung so gut stimulieren, dass unser Gehirn diese als gültigen Sinnesinput registrieren. Dies führt dazu, dass wir die virtuelle Welt als einen tatsächlichen Ort wahrnehmen, an dem wir über eine Präsenz verfügen. In dieser Tatsache birgt sich der eigentliche Mehrwert und Nutzen von modernen Virtual Reality Systemen.

Um sich über das Ausmass der Präsenz in Virtuellen Welten einen Eindruck verschaffen zu können, eignet sich die Gratis App von Google «Google Earth VR». Die für das HTC Vive sowie Oculus Rift verfügbare Anwendung ermöglicht es dem Nutzer, sich auf einen Wolkenkratzer in New York City zu stellen und die Umgebung betrachten, vor dem Eiffelturm spazieren zu gehen oder einmal die grosse Mauer von China zu begutachten. Es empfiehlt sich sehr, einen Ort zu besuchen, den man bereits kennt. Als Zürcher bietet sich dazu der Uetliberg an. Trotz einer etwas «pixeligen» Grafik hat man das Gefühl sich an einem Ort wiederzufinden welchen man aus eigener Erfahrung bereits sehr gut kennt.

Virtual Reality - VR für Unternehmen - Cubera Blog - 1

Einsatzgebiete von Virtual Reality

Aus dem Vorteil, dass der Anwender eine echte Präsenz fühlt, ergeben sich zunächst Anwendungsfälle, die auf der Hand liegen.

Unterhaltung

Für Computerspiele und Filme bringt Virtual Reality einen enormen Mehrwert. Schaut man einen Film im Fernsehe, so fühlt man sich meist wie ein gewöhnlicher Zuschauer und betrachtet Ereignisse aus der Distanz. Mit der virtuellen Welt hat man nun die Möglichkeit, die Zuschauer als aktive Teilnehmer einzubinden und deren Erlebnis massiv zu verbessern. Dies bringt neue Möglichkeiten in die Unterhaltungsbranche, welche für die Konsumenten sehr attraktiv sind.

Architektur Visualisierung

Im Prozess der Erstellung von neuen Gebäuden kommen 3D Modelle schon länger zum Einsatz. Die Modelle werden auch als echte 3D Modelle gebaut oder mit einem 3D Drucker hergestellt. Dies ist sehr hilfreich, um den Entscheidungsträgern eine bessere Vorstellung zu bieten, wie ein Bauwerk nach der Fertigstellung aussehen wird.
Mit den VR-Systemen hat man neu die Möglichkeit, die Bauwerke und Landschaften in ihrem vollendeten Zustand zu begutachten und dank moderner Rendering-Software reale Lichtverhältnisse zu erzeugen. Man kann die so erzeugten Ergebnisse mit Virtual Reality nun betreten und das Ergebnis hautnah begutachten. Dies ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil, welcher es in dieser Form noch nicht gab. Zusätzlich kann man innerhalb der virtuellen Welt die Umgebung interaktiv gestalten. Die Interaktionen reichen von funktionierenden Türen über bewegliche Gegenstände bis zu den Umgebungsgeräuschen, welche einen Besuch noch realistischer gestalten.

Produkt-Prototyping

Oftmals werden für das Product-Prototyping 3D-Modelel erstellt. Diese können in den meisten Fällen weiterverwendet oder konvertiert werden. Ein gutes Beispiel bietet die Autoindustrie: Nach dem Erstellen des 3D Modells eines Autos kann man mittels Virtual Reality bereits in der Prototyp-Phase in das Auto einsteigen, um sich davon einen besseren Eindruck zu verschaffen. So wird es uns ermöglicht, Produkte bereits vor der Produktion umfangreich zu testen und zu begutachten. Zudem überbrückt es diejenigen Grenzen, welche bei 3D-Modellen ohne VR-Testing gestellt werden.

Showroom

Der Einsatz eines virtuellen Showrooms ist platzsparend. Eine Reihe von Produkten und deren Variationen kann ein Kunde virtuell Inspizieren, ohne dass er dazu sein Haus verlassen muss. Gerade für die Autoindustrie ist das eine sehr interessante Möglichkeit, um mehr Kunden zu erreichen.

Visualisierung von Daten

Daten aus Wissenschaft und Medizin können eine hohe Komplexität erreichen. Virtual Reality kann dort ihren Einsatz finden, um die Daten zu Visualisieren und diese somit greifbarer zu machen.

Generell lässt sich behaupten, dass es noch viele weitere Möglichkeiten rund um VR-Anwendungen gibt. Der zurzeit grösste Dämpfer für die VR-Entwicklung entsteht aufgrund einer scheinbar kleinen, aber von dem Gehirn wahrgenommenen Diskrepanz der Sinne. Während man heute audiovisuelle Signale problemlos vortäuschen kann, können gewisse andere Sinne nicht so einfach simuliert werden.

Die grösste Hürde stellt die Beschleunigung dar: Während ein Nutzer beispielsweise mit dem Auge eine Vollbremsung in einem Fahrzeug wahrnimmt und der Körper darauf regieren möchte, fehlt in der Realität jegliche Spur von externen Kräften. Die Menschen reagieren sehr unterschiedlich auf diese Ungereimtheiten. Manche Menschen merken nichts davon, bei anderen führt es von leitem Umwohlsein bis zu starken schweindelgefühlen und Übelkeit. Nebst den oben genannten Einschränkungen ist der Rest nur noch eine Frage der Kreativität.

Virtual Reality - VR für Unternehmen - Cubera Blog - 3

Schlussgedanken

In der vielseitigen und sich schnell bewegenden Landschaft der Technologien ist es nicht immer leicht zu erkennen, welche neuen Technologien sich etablieren und welche Bewegungen dem Hauch eines Hypes zu Grunde liegen. Virtual Reality bringt etwas ganz Neues mit sich, und deren genauen Zukunft ist noch ungewiss. Die Technologie steckt zurzeit in den Kinderschuhen und das Potential, welches es mit sich bringt, ist nur ansatzweise ausschöpfbar. Grundlegende Fragen der Anwendung und Interaktion mit Software müssen neu gelöst werden, damit die virtuelle Realität vollständig genutzt werden kann. Als Unternehmen muss man sich entscheiden, ob man es wagen will, auf diese Technologie aufzuspringen, und etwas Neues zu auszuprobieren.

Bei der Cubera Solution AG bleiben wir stets auf dem aktuellsten Stand und ermöglichen es unseren Kunden, das vollständige Potenzial von Virtual Reality zu entdecken. Gerne werden wir Sie auch beraten und Ihre Wünsche kompetent umsetzen.

360° – Demo

Testen Sie ein 360°-Video von Zuhause. Unten sehen Sie einige kurzes Sequenzen von unserem Besuch bei Electrolux. Streichen sie über das Bild, um ihre Perspektive zu ändern.

Weitere Informationen

Technologien

Virtual Reality (VR)
Augmentet Reality (AR)
Mixed Reality

Showcase Projekte

Swissmechanic (VR)

HTC Vive

HTC Vive - Website

Sie möchten mehr erfahren?

Kontaktieren sie uns